Abenteuerwochenende der Pfadfinder

Erschienen am 2. Oktober 2009 in Berichte

Vom 4. bis 6. September fand wieder einmal das Abenteuerwochenende der Neusässer Pfadfinder im Rahmen des Ferienprogrammes der Stadt Neusäß statt, wobei nicht nur Neusässer dabei waren, sondern auch Kinder aus Diedorf und sogar bis aus Buttenwiesen daran teilnahmen.
Los ging die Geschichte am alten Fischacher Bahnhof, wo sich am Freitag um 15 Uhr 7 Betreuer der Pfadfinder und 13 wackere Abenteurer im Alter von 8 bis 10 Jahren einfanden, um zunächst die Wanderung zum Zeltplatz in Langenneufnach anzutreten. Vom anfänglich „etwas unpraktischen“ (sprich: regnerischen) Wetter ließen diese sich aber nicht ablenken, und wurden kurz vor dem Zeltplatz noch mit Sonnenschein und einem riesigen Regenbogen belohnt. Den Nachmittag verbrachten alle gemeinsam mit dem Aufbauen der Zelte, kochen und etwas Musik.
Am nächsten Tag bildeten die Abenteurer zwei Gruppen – die „Qualvollen Quassler“ und die „Superenten“ stellten sich den Gefahren der westlichen Wälder. Über vier Stunden waren beide Gruppen hinter den Aufgaben her, und konnten sich nur mit Kompass und einigen Wegzeichen aus Holz und Stein in den Tiefen der Wälder orientieren. Dabei haben Sie, um den Weg nach Hause zu finden, auch ein gutes Gedächtnis und viel Geschick bewiesen – sonst hätte „die Wilde 13“ wohl kaum mit verbundenen Augen verschiedene Pflanzensamen voneinander unterscheiden, oder einen der höchsten Bäume in der Gegend, natürlich mit entsprechender Sicherung, besteigen können.
Einige Balanceakte später fanden sich wieder alle am Zeltplatz beim großen Lagerfeuer ein, um den Abend mit Grillen, Gitarren und Stockbrot ausklingen zu lassen – und sich für die Nachtwanderung zu stärken, die nochmals große Konzentration erforderte – schließlich sollten alle möglichst leise durch den Wald stapfen.
Der Sonntag war hauptsächlich mit Abbauen, Aufräumen und Putzen gefüllt; vorher ging’s aber natürlich noch einmal in den Wald.

Insgesamt war das Wochenende für alle Beteiligten ein Erfolg, die Pfadfinder freuten sich vor allem über so viele Teilnehmer, und im Nachhinein über die gute Resonanz. Nachdem es im Jahr 2008 aus verschiedenen Gründen kein Ferienprogrammwochenende der Pfadfinder gegeben hat, sind dieses Mal doch alle zuversichtlich, im Jahr 2010 wieder losfahren zu können; sicher ist dies aufgrund des Anfang August stattfindenden zweiwöchigen Auslandslagers der Pfadfinder in Schweden aber noch nicht.

Andreas Brain

Mitglied seit 1998, Leiter seit 2007, Stammesvorstand 2009 - 2015

 

Comments are closed.